Bürgerforum Stralau

Bürgerforum Stralau header image 1

Einträge vom Januar 2016

Protokoll des Treffens am 15. Dezember 2015

Sonntag, 17. Januar 2016

Protokollkontrolle

Es gab keine Einwände zum Protokoll vom 10. November 2015

Buslinie 347

Der Entwurf eines Schreibens wurde beschlossen und soll abgeschickt werden.

3. Veranstaltung der TU Berlin zum Thema Sedimente im Rummelsburger See

Leider konnte niemand vom Bürgerforum teilnehmen. Wir werden die Ergebnisse erfragen.

4. Liegeplätze von Hausbooten im Rummelsburger See

Die Zuständigkeit ist weiterhin ungeklärt. Plan: im März/April Presse (Abendschau) kontaktieren.

5. Naturerfahrungsräume Rummelsburger Ufer

Es gibt in Stralau und Rummelsburg nur noch wenige Stellen, an denen Menschen direkt ans Ufer herankommen und es gibt auch kaum noch wilde Stellen, die ungeplante Naturerfahrung ermöglichen. Das Bürgerforum hatte vorgeschlagen, am Beispiel der kleinen Wildnis am Paul-und-Paula-Ufer darüber ins Gespräch zu kommen, wie die Bedürfnisse von Kindern und anderen Menschen und der Natur am Rummelsburger Ufer in Einklang gebracht werden können.

Auf einem Treffen mit Lichtenberger Stadträten, Bürgerforum sowie Kiezbeirat Rummelsburg wurden die verschiedenen Bedürfnisse von Natur und Kindern abgewogen. Das Thema soll zunächst im Runden Tisch Rummelsburger See eingebracht werden. Nächster Termin des Runden Tisches Rummelsburger See ist der öffentliche Workshop für alle Bürger am 12. Februar 2016, 18 Uhr.

Am Stralauer Teil des Rummelsburger Ufers (Bezirk Friedrichshain) sind inzwischen mehrere kleine Flächen durch hohe Zäune abgetrennt worden.

6. Jugendschiff

Eine Gruppe Jugendlicher hatte sich ans Bürgerforum gewandt. Sie wollen das Jugendschiff nutzen. Leider scheint der Prozeß im Bezirk nicht vorangekommen zu sein.

7. Essen

Am Sonntag, 17. Januar, 18 Uhr, geht das Bürgerforum gemeinsam essen, und zwar im Restaurant Elsenstein, Elsenstraße 7, Berlin-Treptow.

8. Sonstiges

* Es sind 50 € in der Vereinskasse.
* Es wurden Lärmberichte gesammelt.

→ 1 KommentarKategorie: Sitzungsprotokolle

Schreiben zur Fahrplanänderung der Buslinien 347 und 104

Sonntag, 17. Januar 2016

Folgendes Schreiben hat das Bürgerforum zur Fahrplanänderung der Buslinien 347 und 104 im Herbst 2015 abgeschickt:

Fahrplanänderungen der Busse 104 und 347, insbesondere mit Bezug auf Stralau/Endhaltestelle Tunnelstraße

Sehr geehrte Damen und Herren,

kürzlich wurde der Fahrplan der Buslinien 347 und 104 verändert: die Linie 347 verkehrt jetzt bis Mitternacht bis zur Endhaltestelle Tunnelstraße, die Linie 104, die vorher bis Mitternacht fuhr, verkehrt nur noch bis 22 Uhr nach Stralau und endet danach schon an der Eichenstraße/Puschkinallee. Will man zum S-Bhf. Treptower Park, so muß man in einen weiteren Bus umsteigen oder einen ca. siebenminütigen Fußweg zurücklegen.

Wir begrüßen die Verlängerung des Verkehrs der Linie 347, da diese Buslinie insbesondere wegen der Erreichbarkeit des Bahnhofes Ostkreuz eine große Hilfe für die Bewohnerinnen und Bewohner der Halbinsel Stralau ist.

Leider bedeutet die Verkürzung der Verkehrszeit der Linie 104 einen großen Nachteil, da dieser Bus mit seiner langen Streckenführung einen großen Teil Berlins anbindet und Reisende nun an der Beermannstraße, am Treptower Park und am Ostkreuz umsteigen müssen und eine Reisezeitverlängerung von ca. 10 bis 20 Minuten auf einer Strecke von 500m (Direktverbindung) haben.

Wir bitten Sie daher, die Verkürzung der Verkehrszeit der Linie 104 bis Stralau zurückzunehmen, dabei aber die Verlängerung der Verkehrszeit der Linie 347 beizubehalten. Dies auch vor dem Hintergrund der regen Bautätigkeit auf Stralau, die zu einem deutlichen Anwachsen der Bewohnerschaft geführt hat und weiterhin führt.

Gleichzeitig möchten wir darum bitten, die Abfahrtzeiten der Linien 347 und 104, die beide im 20-Minuten-Takt fahren, so zu verschieben, daß diese in einem Abstand von ca. 10 Minuten und nicht zur weitgehend gleichen Zeit in Stralau abfahren.

Mit freundlichem Gruß
Daniel Moor für das Bürgerforum Stralau

→ KommentierenKategorie: Aktuelles