Bürgerforum Stralau

Bürgerforum Stralau header image 1

Aktuelles

Protokoll vom 26. Januar 2021

Dienstag, 25. Mai 2021

  1. Bus 347 Umleitung
    1. Baustelle Kynaststr.
      1. Dauer ½ Jahr, ggf. länger?
      2. Was ist das überhaupt für eine Baustelle?
      3. Kommen möglicherweise noch weitere Baustellen?
    2. Wie erreicht man mit dem Bus das Ostkreuz?
    3. Was lässt sich akut tun, während Zeit der Baustelle?
      1. Idee mit dem Wenden am Ostkreuz?
      2. Berlkönig? Oder anderer kleiner Pendelbus?
      3. Bus 194 umleiten nach Stralau?
      4. Alte E-Mail nochmals verwenden?
    4. Fußweg zum Ostkreuz
      1. Ist der Fußweg zum Ostkreuz nachts vollständig beleuchtet?
      2. Ist der Fußweg sicher?
      3. Der Fußweg ist für Gehbeeinträchtigte nicht geeignet
    5. Wie ist überhaupt das Verkehrskonzept für Stralau? => Wahlveranstaltung
    6. Birgit schreibt an einen breiten Verteiler:
      Forderung: Auch wenn die Kynaststr. gesperrt ist, muss das Ostkreuz von Stralau aus jederzeit erreicht werden können. Es ist bereits die dritte Dauerbaustelle und wird wohl auch nicht die letzte sein! Es ist inzwischen ein Dauerzustand.
      Dazu gibt es zwei Vorschläge:

      1. Kleiner Pendelbus ähnlich Berlkönig
      2. Bus 347 fährt über den Markgrafendamm, wendet am Ostkreuz. Dazu ist eine Ampelvorrangschaltung erforderlich (Verkehrslenkung). Aus Sicht der BVG grundsätzlich möglich.
    7. Markus schreibt an die Wasserbetriebe und fragt nach der Baustelle.
  2. Veranstaltung Mai/Juni vor der BVV-Wahl 26.09.2021
    1. Wahlprüfsteine? Wer möchte Punkte vorbereiten?
      Birgit schickt Link als Beispiel für Wahlprüfsteine.

      1. ÖPNV Stralau – Busse in Stralau, Busspuren über Elsenbrücke, Bus 104 bis 00:00
      2. Fuß- und Radanbindung
      3. Lärm, Müll, Luftverschmutzung von den wilden Siedlungen;
      4. Kinder und Jugendliche: Bolzplatz, Nutzung von Spielplatz und Sportplatz Schule, Treffpunkt (Jugendfreizeiteinrichtung statt Jugendherberge?)
      5. Gewerberäume – Fehlnutzung auf dem Speicherplatz statt Versorgung der Wohnbevölkerung, Schutz des verbliebenen Wohnversorgungs-Gewerbes
      6. Wer hat weitere Themen?
  3. Luft-/Umwelt-Verschmutzung, Rattenbefall in Häuserreihen und Kleingärten
    1. Siedlungen auf dem See
      1. Wer ist zuständig für Luftgüte? Senatsverwaltung Umwelt. Die Einfamilienhäuser haben strenge Filtervorschriften.
    2. Siedlung am Ufer
  4. Bolzplatz
    1. Noch unklar, in Diskussion „Doppelnutzung“ – können auch Kinder/Jugendliche von außerhalb der Schule den Spielplatz nutzen?

→ KommentierenKategorie: Aktuelles · Sitzungsprotokolle

Protokoll vom 22. September 2020

Dienstag, 25. Mai 2021

Baustelle an der Kreuzung Alt-Stralau-Kynaststraße

Problem: Fußgänger aus Richtung Stralauer Allee stranden vor dem gesperrten Übergang und müssen lange Umwege in Kauf nehmen. Fahrradfahrer von Alt-Stralau werden in den Autoverkehr gezwungen. Beides erzeugt gefährliche Situationen.
Der Bauherr, die Polizei und die Verkehrslenkung müssen über die Unfallgefahr informiert werden.
Daniel entwirft eine E-Mail.

Rummelsburger See

Lummerland hat sich aufgelöst. Die ursprüngliche Keimzelle „Die Phoenix“ ist in den Besitz einiger Zirkusartisten übergegangen. Bislang lässt sich von außen keine Veränderung feststellen. Es werden weiter laute, dauerhafte Partys gefeiert.
Die WSP fordert Anwohner auf, Anzeigen zu stellen, um eine bessere Dokumentation der Vorfälle zu erreichen.
Nach wie vor existieren auch die Probleme der Entsorgung von Müllbeuteln neben Mülltonnen, sowie das Befahren von Uferwegen.
Es besteht Bedarf an Gesprächen mit Vertretern der Politik. Da nächstes Jahr gewählt wird, wäre eine Runde mit Vertretern verschiedener Parteien ideal. Idee: Podiumsdiskussion im Frühjahr/Sommer 2021. Hierzu müssen bereits dieses Jahr Einladungen an die verschiedenen Parteien verschickt werden. Bis zur nächsten Sitzung muss recherchiert werden, wer eingeladen werden kann aus Bezirk und Land. (Arik informiert sich bis zur nächsten Sitzung über mögliche Gäste  hierbei die Parteitage und die Entschlüsse über die Direktkandidaten beachten)
Es wird ebenfalls ein Moderator benötigt, der die Probleme und Themen gut kennt.

Jugendbegegnungsstätte

Im Oktober soll es eine Informationsveranstaltung zum Bolzplatz an der Grundschule geben. Wir sollten dranbleiben, damit der Platz tatsächlich öffentlich nutzbar bleibt.
Der Träger der Jugendbegegnungsstätte (Alte Feuerwache e.V.) betreibt in Kreuzberg bereits eine Jugendbegegnungsstätte und könnte sicherlich eigene Angebote auf Stralau anbieten – es stellt sich jedoch die Frage nach der Finanzierung. Frau Herrmann wollte mit dem Träger sprechen und uns zumindest in den Wintermonaten eine teilweise Nutzung ermöglichen.
Die Sozialraum AG interessiert sich ebenfalls für die Begegnungsstätte. Wir könnten dort einen Vertreter hinschicken. Annegret Gercke wird nach Möglichkeit für uns dort hingehen und Bericht erstatten.
Am besten sollten auch Gespräche mit dem Träger stattfinden, um dann gemeinsam mit Vorschlägen auf den Bezirk zuzugehen. Hierzu wollen wir uns bei dem Träger vorstellen und ein erstes Treffen organisieren.

→ KommentierenKategorie: Aktuelles · Sitzungsprotokolle

Protokoll vom 28. Juli 2020

Dienstag, 25. Mai 2021

Buslinie 347

Die BVG hat geantwortet, dass es mittelfristig nicht möglich ist, eine Wende des Bus 347 am Ostkreuz einzurichten. Wir wollen daher weiter auf die BVG einwirken, zumindest langfristig (bzw. so schnell wie eben möglich) eine solche Wende einzuplanen.

Jugendbegegnungsstätte

Der Bezirk möchte den Träger belassen und schlägt vor, dort in den Wintermonaten, bei geringerer Auslastung Angebote für die örtliche Bevölkerung zu schaffen.
Idee: Sozialraum AG ansprechen, ob es Ideen gibt, wie man in der Begegnungsstätte kleinere Angebote im Winter schaffen kann.
SozDia aus Lichtenberg hätte evtl. auch Interesse an Räumlichkeiten.

Bolzplatz an der Grundschule Alt-Stralau 34

Ein Bolzplatz an der Schule wurde uns einmal zugesagt und wir werden weiter nachfragen, ob dieser auch im Zuge des Neubaus der Sporthalle dort gebaut wird.

→ KommentierenKategorie: Aktuelles · Sitzungsprotokolle

Protokoll vom 25. Februar 2020

Dienstag, 25. Mai 2021

Buslinie 347

Der offene Brief an die BVG ist bisher noch nicht verschickt. Birgit verschickt ihn nach Möglichkeit noch diese Woche.
Der Vorschlag von Frau Maron, die Busstrecke des 347 bis in die Viktoriastadt zu verlängern wurde diskutiert.
Um eine bessere Versorgung mit dem ÖPNV sicherzustellen wurde der Vorschlag diskutiert, den Bus 104 grundsätzlich bis Endstation Tunnelstraße fahren zu lassen. Es wurde angedacht, diesen Vorschlag der BVG parallel zum offenen Brief zu unterbreiten.

Parkraumbewirtschaftung

Die anwesenden Mitglieder stehen einer Parkraumbewirtschaftung positiv gegenüber. Eine Regelung der auf Stralau parkenden Autos wurde begrüßt. Es wird erwartet, dass eine Parkraumbewirtschaftung eine Entlastung bringen könnte, da dann Stralau keine Ausweichmöglichkeit für Besucher aus Richtung Ostkreuz und Treptower Park mehr bietet.

Unterschriftensammlung zum Rummelsburger See

Bislang wurde noch keine Unterschriftensammlung gestartet. Die anwesenden Mitglieder konnten keine Auskunft geben, wie weit die Aufstellung der Sammlung vorangeschritten ist.
Birgit und Doris geben uns sobald wie möglich Bescheid, ob wir die entsprechenden Aufrufe auf nebenan.de und der Homepage schalten können.

Organisatorisches

Wahl des Vorstandes und Einsammeln der Mitgliedsbeiträge vertagt auf das Treffen im März.

→ KommentierenKategorie: Aktuelles · Sitzungsprotokolle