Bürgerforum Stralau

Bürgerforum Stralau header image 1

Dienstag, 28. Juni: Informationsveranstaltung: Wem gehört das Berliner Stadtgrün

26. Juni 2016

Am Dienstag, 28. Juni, 18.30 bis 20 Uhr auf der Insel der Jugend diskutieren stadtpolitische Initiativen über Erfahrungen mit der Berliner Stadtentwicklung und der Grün Berlin GmbH.

Es könnte hier auch um die zukünftige Nutzung des Spreeparks und mögliche Lärmbelästigung und Umweltschäden durch Open-Air-Veranstaltungen gehen.

→ KommentierenTags: Aktuelles

Freitag, 1. Juli: Bürgerdialog Spreeparkgelände

26. Juni 2016

Die Grün Berlin GmbH ist mit der Neugestaltung des Spreeparkgeländes beauftragt. Aufgrund von Äußerungen in der Presse haben wir die Befürchtung, daß vom Spreeparkgelände Lärmbelästigungen und Beeinträchtigung der Natur durch Open-Air-Veranstaltungen ausgehen werden

Am 1. Juli 16 Uhr findet ein Bürgerdialog auf dem Spreeparkgelände statt. Hier können Bedenken geäußert und diskutiert werden.

→ 1 KommentarTags: Aktuelles

Mittwoch, 29. Juni: Bürgerversammlung Lollapalooza

26. Juni 2016

Am Mittwoch, dem 29. Juni 2016, 18.30 Uhr bis 20 Uhr findet im Figurentheater Grashüpfer im Treptower Park, Anschrift: Puschkinallee 16a, Nähe Parkplatz eine Bürgerversammlung statt, veranstaltet von der Bürgerinitiative Treptower Park.

Am 10. und 11. September 2016 soll das sogenannte „Lollapalooza-Festival“ im Treptower Park stattfinden. Es hatte 2015 mit ca 45.000 Besuchern auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhofs stattgefunden. Das ist nun wegen der dort untergebrachten Flüchtlinge nicht mehr möglich.

Es werden Zerstörung des gerade sanierten Parks und starke Lärmbelästigungen befürchtet. Auf der Bürgerversammlung soll darüber beraten werden, welche Möglichkeiten es noch geben könnte, den Treptower Park als Festivalort zu verhindern.

→ KommentierenTags: Aktuelles

Einweihung der Gedenktafel am DDR-Durchgangsheim Stralau am Donnerstag

26. April 2016

Feierliche Einweihung der Gedenktafel am ehemaligen Durchgangsheim:

Donnerstag, 28. April 2016, 18 Uhr in der Aula der Thalia-Grundschule, Alt-Stralau 34.

In der heutigen Thalia-Grundschule in Stralau befand sich zu DDR-Zeiten ein Durchgangsheim für Kinder, die dem sozialistischen Menschenbild nicht entsprachen oder Hilfe benötigten. Von hier aus wurden sie auf andere Heime und Jugendwerkhöfe in der ganzen DDR verteilt. Das Gebäude glich einem Gefängnis. Gewaltopfer und Gewalttäter waren zusammen in einer Gruppe. Es gab zur Bestrafung und Einschüchterung Einzelzellen mit 4,5-4,7 Quadratmetern Größe, einem Hocker, einem Eimer und nachts einer Matratze. Die Kinder bekamen keine oder nur minimale Schulausbildung und wurden zur Arbeit gezwungen. Sie waren gewalttätigen und sexuellen Übergriffen von Erziehern ausgesetzt.

Programm

Begrüßung – Wolfgang Kirschstein, Schulleiter der Thalia-Grundschule

Musikalische Umrahmung – Schüler der Thalia-Grundschule

Grußworte

Kirstin Fussan, Leiterin der Abteilung Jugend und Familie, Landesjugendamt
Rainer Buchwald, stellvertretender Bundesvorsitzender der Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V.
Anna von Arnim-Rosenthal, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Martin Gutzeit, Berliner Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
Detlef Krenz, Redaktionsgruppe
Doris Nithammer, Bürgerforum Stralau
Jana Borkamp, Stadträtin für Finanzen, Facility Management, Kultur und Weiterbildung, Friedrichshain-Kreuzberg

Tanzperformance Golde G. – Choreographie: Golde Grunske; Tanz: Juliane Bauer, Romy Schwarzer; Musik: Andy Gutzeit

Die Gedenktafel ist gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen.

Die Tanzperformance der Tanzkompanie Golde G. ist gefördert durch den gemeinnützigen Verein “Hilfe für die Opfer von DDR-Zwangsadaoptionen”.

→ KommentierenTags: Aktuelles